Waeco MS150 Bruksanvisningar

varumärke
Waeco
Modell
MS150
Typ
Bruksanvisningar
MagicSafe MS150
D 7 Auto-Alarmanlage
Montage- und Bedienungsanleitung
GB 27 Car alarm system
Installation and Operating Manual
E 47 Sistemas de alarma
Instrucciones de montaje y d’uso
F 69 Systèmes d'alarme pour voitures
Instructions de montage et de service
I 89 Sistema di allarme per autovetture
Istruzioni di montaggio e d’uso
NL 109 Auto-alarmsystemen
Montagehandleiding en gebruiksaanwijzing
DK 129 Bil-alarmanlæg
Monterings- og betjeningsvejledning
S149Billarm
Monterings- och bruksanvisning
N 169 Bilalarmanlegg
Monterings- og bruksanvisning
FIN 189 Autohälytyslaitteisto
Asennus- ja käyttöohje
titelseite_neu_a5.fm Seite 1 Freitag, 21. Oktober 2005 10:20 10
D
Fordern Sie weitere Informationen zur umfangreichen Produktpalette aus dem Hause
WAECO. Bestellen Sie einfach unsere Kataloge kostenlos und unverbindlich unter
der Internetadresse: www.waeco.de
GB
We will be happy to provide you with further information about WAECO products.
Please order our free catalogue with no obligation to buy on our homepage:
www.waeco.com
F
Demandez d’autres informations relatives à la large gamme de produits de la maison
WAECO. Commandez tout simplement notre catalogue gratuitement et sans
engagement à l’adresse internet suivante : www.waeco.com
E
Solicite más información sobre la amplia gama de productos de la empresa WAECO.
Solicite simplemente nuestros catálogos de forma gratuita y sin compromiso en la
dirección de Internet: www.waeco.com
I
Per ottenere maggiori informazioni sull’ampia gamma di prodotti WAECO è possibile
ordinare una copia gratuita e non vincolante del nostro Catalogo all’indirizzo Internet:
www.waeco.com
NL
Maak kennis met het omvangrijke productscala van de firma WAECO. Bestel onze
catalogus gratis en vrijblijvend onder het internetadres: www.waeco.com
DK
Bestil yderligere information om det omfattende produktudvalg fra WAECO.
Bestil vores katalog gratis og uforpligtende på internetadressen: www.waeco.com
S
Inhämta mer information om den omfattande produktpaletten från WAECO:
Beställ våra kataloger gratis och utan förpliktelser under vår Internetadress:
www.waeco.com
N
Be om mer informasjon om det rikholdige produktutvalget fra WAECO. Bestill vår
katalog gratis uforbindtlig på Internettadressen: www.waeco.com
FIN
Pyytäkää lisää tietoja WAECOn kattavista tuotevalikoimista. Tilatkaa tuotekuvastomme
maksutta ja sitoumuksetta internet-osoitteesta: www.waeco.com
3
A
12
43
MSK-150_09092003.qxd 16.03.2004 8:19 Uhr Seite 3
4
1
2
3
4
5
6
8
9
10
11
12
13
14
B
7
MSK-150_09092003.qxd 16.03.2004 8:19 Uhr Seite 4
5
C
D
••
••
••
1
3
2
4
mögliche Einbauorte
possible mounting location
MSK-150_09092003.qxd 16.03.2004 8:19 Uhr Seite 5
6
Rot / red
Orange / orange
MSK-150
Gelb / yellow
Schwarz / black
Optionaler Türkontakt-
schalterkit MSK-150SW
Motorhaubenkontaktschalter
bonnet switch
Original Türkontaktschalter original door switch
Original Türkontaktschalter original door switch
Original Kofferraumkontaktschalter
original boot switch
Status-LED
Braun/Weiß max. Ausgang 200 mA
brown/white max. output 200 mA
Klemme 30 + 12 V / terminal 30 + 12 V
Klemme 15 (Zündung Plus) / terminal 15 ignition plus
Masse Klemme -31
ground
E
additional kit MSK-150SW
for the door switch
connection
Elektrischer Anschlussplan
Wiring diagram
MSK-150_09092003.qxd 16.03.2004 8:19 Uhr Seite 6
7
Abbildungen zur Einbauanleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3-5
Elektrischer Anschlussplan . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
Inhaltsverzeichnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
Hinweise zur Benutzung der Einbauanleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
Sicherheits und Einbauhinweise . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8-10
Benötigtes Werkzeug . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
Einleitung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
Lieferumfang . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
Auswahl der Montageorte. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
Kabelverlegung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12-13
Anschluss Kabelbaum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13-14
Spezifikationen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14-15
Handsender. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
Funktionsübersicht Handsender . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
Bedienung der Alarmanlage . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17-18
Entschärfen der Alarmanlage im Notfall . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19
Funktionstest . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20-21
Softwareeinstellung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21
Programmierung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
Anlernen von neuen Handsendern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23
Problemlösungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24
Batteriewechsel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24-25
Technische Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
Zubehör. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
Entsorgungshinweis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
Inhaltsverzeichnis
MSK-150_09092003.qxd 16.03.2004 8:19 Uhr Seite 7
8
Hinweise zur Benutzung der Einbauanleitung
Warnung! Sicherheitshinweis!
Nichtbeachtung kann zu Personen- oder Materialschäden
führen.
Achtung! Sicherheitshinweis!
Nichtbeachtung führt zu Materialschäden und beeinträchtigt die
Funktion der MSK-150.
Die Raute kennzeichnet Einbauschritte, die Sie ausführen müssen.
Damit der Einbau ohne Schwierigkeiten stattfindet, diese Ein-
bauanleitung und Bedienungsanleitung vor Beginn der Montage
durchlesen.
Bei einem Besitzwechsel der MSK-150 muss diese
Montage- und Bedienungsanleitung mit übergeben werden.
Sollte die Anleitung nicht alle Ihre Fragen beantworten oder
sollten Montageschritte nicht klar sein, fragen Sie bitte
unbedingt unseren technischen Kundenservice.
Sicherheits- und Einbauhinweise
Achtung! WAECO International übernimmt keine Haftung für
Schäden, aufgrund folgernder Punkte:
a) Montagefehler
b)Beschädigungen am System durch mechanische Einflüsse
und Überspannungen
c) Veränderungen am Gerät ohne ausdrücklicher Genehmigung
von WAECO International
d)Verwendung für andere als die in der Montageanleitung
beschriebenen Zwecke.
MSK-150_09092003.qxd 16.03.2004 8:19 Uhr Seite 8
9
Sicherheits- und Einbauhinweise
Warnung! Unzureichende Leitungsverbindungen können zur
Folge haben, dass durch Kurzschluss:
Kabelbrände entstehen
der Airbag ausgelöst wird
elektronische Steuerungseinrichtungen beschädigt werden
elektrische Funktionen (Blinker, Bremslicht, Hupe, Zündung,
Licht) ausfallen
Beachten Sie deshalb folgende Hinweise:
Bei Arbeiten an den Leitungen:
30 (Eingang von Batterie Plus direkt),
15 (Geschaltetes Plus, hinter Batterie)
31 (Rückleitung ab Batterie, Masse)
Die sicherste Verbindungsart ist, die Kabelenden miteinander zu verlöten
und anschließend zu isolieren.
Bei wieder lösbaren Verbindungen nur isolierte Kabelschuhe, Stecker
und Flachsteckhülsen verwenden. Keine Lüsterklemmen verwenden.
Zum Verbinden der Kabel mit Kabelschuhen, Steckern oder
Flachsteckhülsen eine Krimpzange verwenden.
Bei Kabelanschlüssen an 31 (Masse):
Das Kabel mit Kabelschuh und Zahnscheibe an eine fahrzeugeigene
Masseschraube schrauben oder mit Kabelschuh, Blechschraube und
Zahnscheibe an das Karosserieblech schrauben.
Auf gute Masseübertragung achten!
MSK-150_09092003.qxd 16.03.2004 8:19 Uhr Seite 9
Warnung!
Wegen Kurzschlussgefahr vor Arbeiten an der Fahrzeugelektrik
immer den Minuspol der Batterie abklemmen.
Bei Fahrzeugen mit Zusatzbatterie ebenfalls den Minuspol ab-
klemmen.
Achtung! Beim Abklemmen des Minuspols der Batterie verlieren
alle flüchtigen Speicher der Komfort-Elektronik ihre
gespeicherten Daten.
Folgende Daten müssen Sie je nach Fahrzeugausstattung neu eingeben:
Radiocode · Fahrzeuguhr · Zeitschaltuhr · Bordcomputer · Sitzposition
Hinweise zur Einstellung können Sie in der jeweiligen
Bedienungsanleitung nachlesen.
Warnung! Im Fahrzeug montierte Teile des MAGIC SAFE MSK-
150 müssen so befestigt werden, dass sie sich unter keinen
Umständen (scharfes Abbremsen, Verkehrsunfall) lösen und zu
Verletzungen der Fahrzeuginsassen führen können.
Durch Aktivieren der Spannungsüberwachung und
akkustischen Bestätigung entspricht die Alarmanlage
nicht mehr der Vorschrift 95/56/EC.
Achtung!
Zum Prüfen der Spannung in elektrischen Leitungen
darf nur eine Diodenprüflampe (siehe A 1) oder ein Voltmeter
(siehe A 2) benutzt werden. Prüflampen (siehe A 3) mit einem
Leuchtkörper nehmen zu hohe Ströme auf und die Fahrzeugelek-
tronik kann beschädigt werden.
Achtung! Um Schäden zu vermeiden, auf ausreichenden Frei-
raum für den Bohreraustritt (siehe A 4) achten. Jede Bohrung
entgraten und mit Rostschutzmittel behandeln.
10
Sicherheits- und Einbauhinweise
ischen
MSK-150_09092003.qxd 16.03.2004 8:19 Uhr Seite 10
11
Benötigtes Werkzeug
Lieferumfang
Lieferumfang (siehe C)
Nr. Menge Bezeichnung Artikel-Nr.
1 1 Kompaktalarmeinheit
2 1 Handsender MS-650-TX
3 1 Status-LED mit Kabel und Sockel MSK-150-SL
4 1 Motorhaubenkontaktschalter MS-650KIT
5 2 Warn-Aufkleber MS-650-WS
6 1 Montagematerial
Einleitung
Das magic safe Alarmsystem MSK-150 bietet eine Vielzahl von
hochwertigen Funktionen, von denen einige möglicherweise an die
bereits vorhandenen Systeme in Ihrem Fahrzeug angepasst werden
müssen. Einige Funktionen sind als Optionen ausgelegt und müssen
eventuell bei der Installation konfiguriert oder programmiert werden. Das
System ist für Kraftfahrzeuge mit einer Bordspannung von 12 Volt
ausgelegt. Das durch den Mikroprozessor gesteuerte magic safe
Alarmsystem schützt Fahrzeuge und deren Inhalt vor Diebstahl. Bei
aktivierter Anlage wird ein Alarm ausgelöst, sobald eine Tür, Kofferraum
oder Motorhaube geöffnet oder die Zündung eingeschaltet wird.
Im Alarmfall ertönt für 30 Sekunden die Sirene der Kompakteinheit.
Wichtiger Hinweis! Der werkseitig eingestellte Pincode lautet 11!
Für Einbau und Montage werden benötigt:
Maßstab (siehe B 1) – Bohrmaschine (siehe B 5)
Körner (siehe B 2) – Schraubendreher (siehe B 6)
Hammer (siehe B 3) – Schraubenschlüssel(siehe B 7)
Bohrer (siehe B 4)
Für den elektrischen Anschluss und die Überprüfung werden benötigt:
Diodenprüflampe (siehe B 8) – Heißluftföhn (siehe B 12)
oder Voltmeter (siehe B 9) – Lötkolben (siehe B 13)
Krimpzange (siehe B 10) – Lötzinn (siehe B 14)
Isolierband (siehe B 11)
Bedingt durch Ihre individuelle Montage benötigen Sie evtl. zur
Befestigung andere Schrauben, Muttern, Unterlegscheiben,
Blechschrauben und Kabelbinder als die im Lieferumfang enthaltenen.
MSK-150_09092003.qxd 16.03.2004 8:19 Uhr Seite 11
12
Auswahl der Montageorte
Kompakteinheit mit Back Up Sirene
Die Montage der Kompakteinheit sollte im Motorraum, mit dem
Schaltrichter nach unten zeigend, in der Nähe der Fahrzeugbatterie
erfolgen. Der Montageort sollte sich nicht im Einflussbereich starker
elektrischer Felder z. B. Zündanlage, Motorsteuergerärt befinden.
Die Montage direkt im Bereich der Auspuffanlage und im
Spritzwasserbereich sollte ebenfalls vermieden werden. Die
Kompakteinheit sollte fest mit der Fahrzeugkarosserie verschraubt
werden, um eine optimale Funktion des Erschütterungssensors zu
gewährleisten. Um eine Sabotage von außen zu verhindern, sollte die
Kompakteinheit nicht von der Unterseite des Fahrzeugs zugänglich sein.
Status-LED
Zur Befestigung der Status-LED muss ein 8mm Loch in das
Armarturenbrett oder wenn möglich in eine vorhandene
Kunststoffabdeckung gebohrt werden. Das Kabel ist zur Kompakteinheit
zu verlegen und dort in die zweipolige Anschlussbuchse die sich im
Kabelbaum befindet einzustecken.
Motorhauben-Kontaktschalter
Zum Einbau des beiliegenden Motorhauben-Kontaktschalters ist eine
Bohrung von 8 mm Durchmesser anzufertigen. Es ist darauf zu achten,
dass der Abstand zur geschlossenen Haube minimal 22 mm und
maximal 27 mm beträgt (mit Knetmasse ermitteln). Der minimale
Abstand kann durch Kürzen des Schalters noch verringert werden. Der
Motorhaubenkontaktschalter muss mit der Fahrzeugmasse Kontakt
haben. Nach dem Einbau ist die Schaltfunktion zu überprüfen.
Kabelverlegung
Nicht fachgerechte Kabelverlegungen und Kabelverbindungen führen
immer wieder zu Fehlfunktionen oder Beschädigungen von Bauteilen.
Eine korrekte Kabelverlegung bzw. Kabelverbindung ist die
Grundvoraussetzung für eine dauerhafte und fehlerfreie Funktion der
nachgerüsteten Komponenten.
MSK-150_09092003.qxd 16.03.2004 8:19 Uhr Seite 12
13
Anschluss Kabelbaum
Beachten Sie folgende Punkte:
- Verlegen Sie die Kabel so, dass sie nicht beschädigt werden können.
Verlegen Sie z. B. die Kabel nicht an scharfen Kanten, heißen oder
beweglichen Fahrzeugteilen entlang.
- Kabel entlang von Originalkabelbäumen verlegen und möglichst oft mit
Isolierband oder Kabelbindern befestigen.
- Sollten Sie Kabel vom Fahrzeuginnenraum in den Motor- oder
Kofferraum verlegen, benutzen Sie vorhandene Durchführungstüllen in
den Trennwänden.
Kabelverlegung
Elektrischer Anschlussplan
Elektrischer Anschlussplan (siehe E)
Orange
Dieses Kabel muss an eine geschaltete Spannungsversorgung
angeschlossen werden.
Es ist darauf zu achten, dass die Spannung während des Motorstarts
nicht abfällt (Klemme +15).
Gelb
Die gelbe Leitung wird an den Kontaktschalter der Motorhaube
angeschlossen. Der Kontakt schaltet bei geöffneter Motorhaube auf
Masse. Sollte ein Kontaktschalter nicht vorhanden sein, so muss der im
Lieferumfang enthaltene Kontaktschalter montiert werden. Sollen die
Fahrzeugtüren an diesem Eingang parallel angeschlossen werden,
so ist es zwingend notwendig, den Installationskit MSK-150SW zu
verwenden (siehe E).
MSK-150_09092003.qxd 16.03.2004 8:19 Uhr Seite 13
14
Braun/Weiß
Dieses ist der Anschluss für ein optionales Relais z. B.
Startsperrenrelais. Der Ausgang schaltet bei scharf geschalteter
Alarmanlage gegen Masse und darf maximal mit 200 mA belastet
werden (Zusatzrelais erforderlich).
Achtung! Wird die Alarmanlage ohne Schocksensor und
Spannungsüberwachung scharf geschaltet, ist auch der zusätzliche
Ausgang deaktiviert.
Rot
Die Leitung muss an ein permanent +12 Volt führendes Kabel (Klemme
+30) angeschlossen sein. Vorzugsweise sollte das Kabel direkt am
Pluspol der Batterie anzuschließen.
Schwarz
Die Leitung muss an Masse (Klemme -31) angeschlossen sein.
Vorzugsweise ist das Kabel direkt am Minuspol der Batterie
anzuschließen.
Anschluss Kabelbaum
Spezifikationen
Alarmeingänge
Die MSK-150 bietet einen dreifachen Diebstahlschutz über folgende
Alarmeingänge:
1. Über den justierbaren Erschütterungssensor werden Stöße am
Fahrzeug registriert und bei aktivierter Alarmanlage ein Alarm für ca.
30 Sek. ausgelöst. Der Erschütterungssensor reagiert nicht auf
Veränderung der Fahrzeugneigung, somit arbeitet die MSK-150
lageunabhängig. Um eine einwandfreie Funktion des
Erschütterungssensors zu gewährleisten, muss die Alarmanlage MSK-
150 fest mit der Fahrzeugkarosserie verschraubt werden.
2. Mit der Spannungsüberwachung wird das komplette Bordnetz des
Fahrzeuges überwacht. Sollte bei scharfgeschalteter Alarmanlage ein
Verbraucher von größer 8 W eingeschaltet werden, löst die MSK-150
für 30 Sek. Alarm aus. Die Spannungsüberwachung der Alarmanlage
ist erst 2 min, nachdem die Alarmanlage aktiviert wurde eingeschaltet,
um einen Fehlalarm zu verhindern. Bei Fahrzeugen, bei denen sich
MSK-150_09092003.qxd 16.03.2004 8:19 Uhr Seite 14
15
Spezifikationen
selbständig größere Verbraucher einschalten, muss die
Spannungsüberwachung deaktiviert werden (siehe
Softwareeinstellung Seite 21).
Achtung! In der Werkseinstellung ist die
Spannungsüberwachung auf AUS gesetzt.
3. Über den Eingang des Motorhaubenkontaktschalters wird ein
Massesignal auf die Alarmanlage geschaltet. Durch Öffnen der
Motorhaube bei aktivierter Alarmanlage wird ein Alarm für ca. 30 Sek.
ausgelöst. Dieser Eingang kann auch für den Anschluss von minus
gesteuerten Türkontakten verwendet werden. Hierzu wird aber
zusätzlich der Türkontaktanschlusskit MSK-150SW benötigt (siehe E).
Back Up Sirene
Die magic safe MSK-150 Alarmanlage ist mit einer Back Up Sirene
ausgestattet. Falls bei aktivierter Alarmanlage die Spannungsversorgung
zur magic safe MSK-150 unterbrochen wird, löst die Alarmanlage über
die integrierte Batterie 10 Alarmzyklen für je ca. 30 Sekunden mit einer
Pause von ca. 15 Sekunden aus. Diese Funktion bietet Ihnen einen
weiteren Schutz gegen Sabotage von außen.
Achtung! Die Back Up-Batterie wird vom Fahrzeugbordnetz
geladen. Bei Erstinbetriebnahme sollte die Back Up-Batterie
min. 24 Stunden geladen werden, damit Sie Ihre volle
Kapazität erhält. Der Back Up-Alarm darf erst nach 24
Stunden getestet werden um eine Beschädigung der Batterie
zu vermeiden.
Zonen By Pass
Die magic safe MSK-150 Alarmanlage hat einen sogenannten Zonen By
Pass. Sollte bei aktivierter Anlage 10 mal hintereinander von einem
Alarmeingang Alarm ausgelöst werden, wird der 11 Alarm ignoriert bis
die Störquelle behoben wird oder die Alarmanlage entschärft. Dies hat
den Vorteil, dass die magic safe MSK-150 nicht die Fahrzeugbatterie
völlig entladen kann.
MSK-150_09092003.qxd 16.03.2004 8:19 Uhr Seite 15
16
Mit dem Handsender
können über die blaue und
graue Taste die
verschiedenen Funktionen
gesteuert bzw.
programmiert werden.
Handsender
Funktion blaue Taste graue Taste Bedingung
Alarmanlage scharfschalten * Zündung aus
und entschärfen
Alarmanlage scharfschalten * * Zündung aus
ohne Schocksensor und
Spannungsüberwachung
Alarmanlage schärfen * 2. *1. Zündung aus
und entschärfen
ohne Quittiersignal
Alarmanlage ohne * * 2. * 1. Zündung aus
Schocksensor und
Spannungsüberwachung
und ohne Quittiersignal
scharfschalten
Panik-Alarm einschalten 3 Sek. Zündung aus
Erläuterungen der Kürzel
* Taste einmal drücken
* * Taste zweimal hintereinander drücken
1. als erstes drücken
2. als zweites drücken
3 Sek. 3 Sekunden lang die Taste drücken
Funktionsübersicht Handsender
Blaue Taste Graue Taste
MSK-150_09092003.qxd 16.03.2004 8:19 Uhr Seite 16
Handsender
Der werkseitig eingestellte Pincode lautet 11.
Durch Aktivieren der Spannungsüberwachung und akkustischen
Bestätigung entspricht die Alarmanlage nicht mehr der Vorschrift
95/56/EC.
17
Bedienung der Alarmanlage
Scharfschalten
Nach Verlassen des Fahrzeuges und Schließen der Türen drücken Sie
einmal die blaue Taste des Handsenders etwa 1 Sekunde lang, um die
Alarmanlage zu aktivieren.
Nach dem Aktivieren der Alarmanlage ertönt einmalig ein Quittiersignal
von der Sirene zur Bestätigung. Nach einer Verzögerungszeit von ca. 2
Minuten ist die Alarmanlage komplett scharf. Diese 2 Minuten benötigt
die Alarmanlage, um die Batteriespannung einzumessen. Alle anderen
Alarmeingänge (Schocksensor, Zündung und Motorhaubenkontaktschalter)
sind sofort scharf.
Soll beim Aktivieren der Alarmanlage kein Quittiersignal über die Sirene
ertönen, so drücken Sie die graue Taste unmittelbar, bevor Sie die blaue
Taste drücken.
Achtung! In der Werkseinstellung ist die akustische
Quittierung auf AUS gesetzt
(siehe hierzu Programmierung Seite 22).
Bei Fahrzeugen mit selbsttätig einschaltenden Verbrauchern
(z. B. Standheizung, Kühlerlüfter) muss die Spannungsüberwachung
deaktiviert werden (siehe Programmierung).
Wird die Alarmanlage bei geöffneter Tür oder Motorhaube aktiviert
ertönt dreimal ein Quittiersignal, um die Störung anzuzeigen. Das
System ist zwar aktiviert, schließt aber bei der Überwachung den
betroffenen Sensorbereich aus, bis die Störquelle aufgehoben ist z. B.
die Fahrzeugtür ordnungsgemäß geschlossen.
Entschärfen der Alarmanlage
Drücken Sie die blaue Taste des Handsenders einmal etwa 1 Sekunde
lang. Das Quittiersignal ertönt zweimal.
Wenn kein Quittiersignal über die Sirene ertönen soll, drücken Sie die
graue Taste unmittelbar bevor Sie die blaue Taste drücken.
MSK-150_09092003.qxd 16.03.2004 8:19 Uhr Seite 17
18
Achtung! In der Werkseinstellung ist die akustische
Quittierung auf AUS gesetzt
(siehe hierzu Programmierung Seite 22).
Nachdem die Alarmanlage in gewohnter Weise über den Handsender
entschärft wurde und es ertönen vier Quittiersignale zeigt die
Alarmanlage an das ein Alarm ausgelöst wurde. Sobald die Zündung
erstmals eingeschaltet wird, nachdem ein Alarm ausgelöst wurde, zeigt
die Anzahl der Blinkzeichen der Satus-LED in einem Intervall an was den
Alarm ausgelöst hat.
Anzahl der Blinksignale Ursache des Alarms
2 Zündung
3 Schocksensor
4 Spannungsüberwachung
5 Motorhaubenkotakschalter
Bedienung der Alarmanlage
MSK-150_09092003.qxd 16.03.2004 8:19 Uhr Seite 18
19
Sollte der Fall eintreten, dass der Handsender nicht mehr funktioniert
oder verloren ist, so schließen Sie die Tür mit dem Fahrzeugschlüssel
auf. Die Alarmanlage wird sofort reagieren.
Um die Alarmanlage zu entschärfen, gehen Sie folgendermaßen vor:
Schalten Sie die Zündung innerhalb 7 Sekunden
zweimal ein und aus und dann wieder ein.
Die Status-LED blinkt für ca. 3 Sekunden schnell.
Nach 3 Sekunden beginnt die LED 1 mal pro
Sekunde zu blinken. Lassen Sie die Status-LED
entsprechend der ersten Zahl des Pincodes blinken.
Schalten Sie die Zündung aus.
Schalten Sie die Zündung ein. Die Satus-LED
leuchtet für ca. 1 Sekunde kontinuierlich.
Nach 1 Sekunde beginnt die Satus-LED 1 mal
pro Sekunde zu blinken. Lassen Sie die Status-LED
entsprechend der zweiten Zahl des Pincodes blinken.
Schalten Sie die Zündung aus.
Die Alarmanlage ist entschärft. Sollten Sie einen
Fehler gemacht haben ertönt ein neuer Alarm.
Beginnen Sie mit der Notentschärfung von vorne.
Sollte 3 mal der falsche Pincode eingegeben werden,
sperrt sich die Alarmanlage für ca. 3 Minuten.
Entschärfen der Alarmanlage im Notfall
MSK-150_09092003.qxd 16.03.2004 8:19 Uhr Seite 19
Der werkseitig eingestellte Pincode lautet 11.
Durch Aktivieren der Spannungsüberwachung und akkustischen
Bestätigung entspricht die Alarmanlage nicht mehr der Vorschrift
95/56/EC.
20
Funktionstest
Prüfen des Schocksensors
Der Schocksensor ist ab Werk voreingestellt. Die Empfindlichkeit ist richtig
eingestellt, wenn die MSK-150 bei stärkeren Stößen gegen die
Fahrzeugkarosserie, z. B. Schließen des Kofferraumdeckels, Alarm auslöst.
Leichte Schläge mit der Hand auf die Fenster oder das Fahrzeugdach
dürfen dagegen keinen Alarm auslösen.
Wird bei stärkeren Stößen gegen die Fahrzeugkarosserie kein Alarm
ausgelöst, müssen Sie die Empfindlichkeit an der Einstellschraube der
MSK-150 in Richtung max. drehen und den Test erneut durchführen. Die
Einstellschraube befindet sich auf der Rückseite der MSK-150 unter der
Gummiabdeckung.
Wird bei Schlägen auf die Scheiben ein Alarm ausgelöst, muss die
Empfindlichkeit verringert werden. Hierzu drehen Sie die
Einstellschraube der MSK-150 in Richtung min.
Bei zu empfindlich eingestelltem Schocksensor kann es durch
vorbeifahrende Fahrzeuge zum Auslösen der Alarmanlage kommen.
Deshalb sollte die Empfindlichkeit sorgfältig und nicht zu hoch
eingestellt werden.
Prüfen der Spannungsüberwachung
Schalten Sie die Alramanlage scharf und warten Sie 2 Minuten nachdem
die Status-LED kontinuierlich blinkt. Öffnen Sie jetzt langsam die Fahrertür
bis sich die Innenraumbeleuchtung einschaltet. Nach dem Einschalten der
Innenraumbeleuchtung löst die Alarmanlage MSK-150 Alarm aus.
Achtung! Die Spannungsüberwachung ist in der
Werkseinstellung auf AUS gesetzt
(siehe hierzu Softwareeinstellung Seite 21)
Prüfen des Motorhaubenkontaktschalters
Schalten Sie die Alarmanlage scharf. Öffnen Sie die Motorhaube. Die
Alarmanlage löst einen Alarm aus, wenn Ihr Motorhaubenkontaktschalter
korrekt angebracht ist.
Prüfen der Zündung
Schalten Sie die Alarmanlage scharf. Schalten Sie die Zündung ein. Die
Alarmanlage löst einen Alarm aus, wenn das orange Kabel korrekt
angeschlossen ist.
MSK-150_09092003.qxd 16.03.2004 8:19 Uhr Seite 20
/

Denna handbok är också lämplig för