Bahco BBCE12-10 Användarmanual

varumärke
Bahco
Modell
BBCE12-10
Typ
Användarmanual
BBCE12-10_M
BBCE12-10
English .........................Page 02
Deutsch ....................... Seite 13
Español ....................Página 26
Français ...................... Page 38
Italiano .......................Pagina 50
Nederlands ..........Pagina 62
Svenska ..................... Sidan 74
Suomi .............................. Sivu 86
re ...........................Sayfa 98
Ελληνικά
................
Σελίδα
110
Polski ........................ Strona 124
Русский
.............
Страница
137
2
ENGLISH Original instructions
Model: BBCE12-10
Automatic Battery Charger
OWNER’S MANUAL
Markings and symbols
Use in a
well-ventilated
area.
Keep away from sparks and
ame – battery could emit
explosive gases.
Read manual
before using.
For indoor
use only.
Do not expose
to rain.
Caution, risk of
electric shock.
Warning
Contact the equipment supplier
for details on how to properly
dispose of this product within
a specic country, per WEEE
requirements.
WARNING
READ THE ENTIRE MANUAL BEFORE USING THIS PRODUCT.
FAILURE TO DO SO COULD RESULT IN SERIOUS INJURY OR DEATH.
IMPORTANT: READ AND SAVE THIS SAFETY AND INSTRUCTION MANUAL.
SAVE THESE INSTRUCTIONS – This manual will show you how to use your charger safely
and effectively. Please read, understand and follow these instructions and precautions
carefully, as this manual contains important safety and operating instructions. The safety
messages used throughout this manual contain a signal word, a message and an icon.
The signal word indicates the level of the hazard in a situation.
Indicates an imminently hazardous situation which, if not avoided, will result in
death or serious injury to the operator or bystanders.
Indicates a potentially hazardous situation which, if not avoided, could result in
death or serious injury to the operator or bystanders.
Indicates a potentially hazardous situation which, if not avoided, could result in
moderate or minor injury to the operator or bystanders.
Indicates a potentially hazardous situation which, if not avoided, could result in
damage to the equipment or vehicle or property damage.
DANGER
WARNING
CAUTION
IMPORTANT
3
1. IMPORTANT SAFETY INSTRUCTIONS – SAVE THESE INSTRUCTIONS.
This manual contains important safety and operating instructions.
RISK OF ELECTRIC SHOCK OR FIRE.
1.1 Read the entire manual before using this product.
Failure to do so could result in serious injury or death.
1.2 Children should be supervised to ensure that they
do not play with the appliance. This appliance can be used by children aged
from 8 years and above and persons with reduced physical, sensory or
mental capabilities or lack of experience and knowledge if they have been
given supervision or instruction concerning use of the appliance in a safe
way and understand the hazards involved. Children shall not play with the
appliance. Cleaning and user maintenance shall not be made by children
without supervision.
1.3 This charger is not intended for use by persons (including children) with
reduced physical, sensory or mental capabilities, or lack of experience
and knowledge, unless they have been given supervision or instruction
concerning the use of the charger by a person responsible for their safety.
Children should be supervised to ensure they do not play with the charger.
1.4 Do not expose the charger to rain or snow.
1.5 Use only recommended attachments. Use of an attachment not
recommended or sold by SNA Europe may result in a risk of re, electric
shock or injury to persons or damage to property.
1.6 To reduce the risk of damage to the electric plug or cord, pull by the plug
rather than the cord when disconnecting the charger.
1.7 An extension cord should not be used unless absolutely necessary. Use of an
improper extension cord could result in a risk of re and electric shock. If an
extension cord must be used, make sure:
That the pins on the plug of the extension cord are the same number, size
and shape as those of the plug on the charger.
That the extension cord is properly wired and in good electrical condition.
That the wire size is large enough for the AC ampere rating of the charger
as specied in section 8.
1.8 To reduce the risk of electric shock, unplug the charger from the outlet before
attempting any maintenance or cleaning. Simply turning off the controls will
not reduce this risk.
1.9 Do not operate the charger with a damaged cord or plug. If the supply cord
is damaged, it must be replaced by the manufacturer, its service agent or
similarly qualied persons in order to avoid a hazard.
1.10 Do not operate the charger if it has received a sharp blow, been dropped or
otherwise damaged in any way; take it to a qualied service person.
WARNING
WARNING
4
WARNING
1.11 Do not disassemble the charger; take it to a qualied service person when
service or repair is required. Incorrect reassembly may result in a risk of re
or electric shock.
RISK OF EXPLOSIVE GASES.
1.13 To reduce the risk of a battery explosion, follow these instructions and
those published by the battery manufacturer and the manufacturer of
any equipment you intend to use in the vicinity of the battery. Review the
cautionary markings on these products and on the engine.
1.14 This charger employs parts, such as switches and circuit breakers, that
tend to produce arcs and sparks. If used in a garage, locate this charger
46 cm (18 inches) or more above oor level.
WARNING
Do not use with non-rechargeable batteries.
Use only with lead-acid rechargeable batteries.
IMPORTANT
Do not start the vehicle with the charger connected to the AC
outlet, or it may damage the charger and your vehicle.
2. PERSONAL PRECAUTIONS
RISK OF EXPLOSIVE GASES.
2.1 NEVER smoke or allow a spark or ame in the vicinity of a
battery or engine.
2.2 Remove personal metal items such as rings, bracelets,
necklaces and watches when working with a lead-acid or lithium ion battery.
These batteries can produce a short-circuit current high enough to weld a
ring or the like to metal, causing a severe burn.
2.3 Be extra cautious, to reduce the risk of dropping a metal tool onto the battery.
It might spark or short-circuit the battery or other electrical part that may
cause an explosion.
2.4 Use this charger for charging only 12V lead-acid, calcium, gel and AGM-type
rechargeable batteries with rated capacities of 10-230 Ah. It is not intended to
supply power to a low voltage electrical system other than in a starter-motor
application. Do not use this battery charger for charging dry-cell batteries that
are commonly used with home appliances or lithium ion batteries used in cell
phones, laptops, power tools, etc. These batteries may burst and cause injury
to persons and damage to property.
2.5 NEVER charge a frozen battery.
2.6 Consider having someone nearby to come to your aid when you work near a
lead-acid battery.
1.12 WORKING IN THE VICINITY OF A LEAD-ACID BATTERY
IS DANGEROUS. BATTERIES GENERATE EXPLOSIVE GASES
DURING NORMAL BATTERY OPERATION. FOR THIS REASON,
IT IS OF UTMOST IMPORTANCE THAT YOU FOLLOW THE
INSTRUCTIONS EACH TIME YOU USE THE CHARGER.
WARNING
5
2.7 Have plenty of fresh water and soap nearby, in case battery acid contacts
your skin, clothing or eyes.
2.8 Wear complete eye and body protection, including safety goggles and
protective clothing. Avoid touching your eyes while working near the battery.
2.9 If battery acid contacts your skin or clothing, immediately wash the area with
soap and water. If acid enters your eye, immediately ood the eye with cold
running water for at least 10 minutes and get medical attention right away.
2.10 If battery acid is accidentally swallowed, drink milk, the whites of eggs or
water. DO NOT induce vomiting. Seek medical attention immediately.
3. PREPARING TO CHARGE
RISK OF CONTACT WITH BATTERY ACID. BATTERY ACID IS A
HIGHLY CORROSIVE SULFURIC ACID.
3.1 If it is necessary to remove the battery from the vehicle to
charge it, always remove the grounded terminal rst. Make sure all
of the accessories in the vehicle are off, to prevent arcing.
3.2
Be sure the area around the battery is well ventilated while the battery is being charged.
3.3 Clean the battery terminals before charging the battery. During cleaning, keep airborne
corrosion from coming into contact with your eyes, nose and mouth. Use baking soda and
water to neutralize the battery acid and help eliminate airborne corrosion. Do not touch
your eyes, nose or mouth.
3.4 Add distilled water to each cell until the battery acid reaches the level specied by the
battery manufacturer. Do not overll. For a battery without removable cell caps, such as
valve regulated lead acid batteries (VRLA), carefully follow the manufacturer’s recharging
instructions.
3.5 Read, understand and follow all instructions for the charger, battery, vehicle and any
equipment used near the battery and charger. Study all of the battery manufacturer’s
specic precautions while charging and recommended rates of charge.
3.6 Determine the voltage of the battery by referring to the vehicle owner’s manual and make
sure that the output voltage selector switch is set to the correct voltage. If the charger has
an adjustable charge rate, charge the battery in the lowest rate rst.
3.7 Make sure that the charger cable clips make tight connections.
4. CHARGER LOCATION
RISK OF EXPLOSION AND CONTACT WITH
BATTERY ACID.
4.1 Locate the charger as far away from the battery as
the DC cables permit.
4.2 NEVER place the charger directly above the
battery being charged; gases from the battery will corrode and damage the charger.
4.3 Do not set the battery on top of the charger.
4.4 NEVER allow battery acid to drip onto the charger when reading the electrolyte specic
gravity or lling the battery.
4.5 Do not operate the charger in a closed-in area or restrict the ventilation in any way.
5. DC CONNECTION PRECAUTIONS
5.1 Connect and disconnect the DC output connectors only after removing the AC plug from
the electrical outlet. NEVER allow the connectors to touch each other.
5.2 Attach the connectors to the battery and chassis, as indicated in sections 6 and 7.
WARNINGWARNING
WARNINGWARNING
WARNING
6
6. FOLLOW THESE STEPS WHEN BATTERY IS INSTALLED IN THE VEHICLE
A SPARK NEAR THE BATTERY MAY CAUSE A
BATTERY EXPLOSION. TO REDUCE THE RISK OF
A SPARK NEAR THE BATTERY:
IMPORTANT
Do not start the vehicle with the charger
connected to the AC outlet, or it may
damage the charger and your vehicle.
6.1 Position the AC and DC cables to reduce the risk of damage by the hood, door and moving
or hot engine parts. NOTE: If it is necessary to close the hood during the charging process,
ensure that the hood does not touch the metal part of the battery connectors or cut the
insulation of the cables.
6.2 Stay clear of fan blades, belts, pulleys and other parts that can cause injury.
6.3 Check the polarity of the battery posts. The POSITIVE (POS, P, +) battery post usually has
a larger diameter than the NEGATIVE (NEG, N, -) post.
6.4 Determine which post of the battery is grounded (connected) to the chassis.
The battery
terminal not connected to the chassis has to be connected rst. The other connection is to
be made to the chassis, remote from the battery and fuel line. See steps 6.5 and 6.6. The
battery charger is then to be connected to the supply mains. The connection to the supply
mains is to be in accordance with the national wiring rules.
6.5 For a negative-grounded vehicle, connect the POSITIVE (RED) connector from the
battery charger to the POSITIVE (POS, P, +) ungrounded post of the battery. Connect
the NEGATIVE (BLACK) connector to the vehicle chassis or engine block away from the
battery. Do not connect the connector to the carburetor, fuel lines or sheet-metal body
parts. Connect to a heavy gauge metal part of the frame or engine block.
6.6 For a positive-grounded vehicle, connect the NEGATIVE (BLACK) connector from the
battery charger to the NEGATIVE (NEG, N, -) ungrounded post of the battery. Connect the
POSITIVE (RED) connector to the vehicle chassis or engine block away from the battery.
Do not connect the connector to the carburetor, fuel lines or sheet-metal body parts.
Connect to a heavy gauge metal part of the frame or engine block.
6.7 Connect charger AC supply cord to electrical outlet.
6.8
After charging, disconnect the battery charger from the supply mains. Then remove the
chassis connection and then the battery connection.
6.9 See Operating Instructions for length of charge information.
7. FOLLOW THESE STEPS WHEN BATTERY IS OUTSIDE OF THE VEHICLE
A SPARK NEAR THE BATTERY MAY CAUSE A
BATTERY EXPLOSION. TO REDUCE THE RISK OF
A SPARK NEAR THE BATTERY:
7.1 Check the polarity of the battery posts. The
POSITIVE (POS, P, +) battery post usually has a larger
diameter than the NEGATIVE (NEG, N, -) post.
7.2 Attach at least a 61 cm (24-inch) long 7 AWG (10 mm
2
) insulated battery cable to the
NEGATIVE (NEG, N, -) battery post.
7.3 Connect the POSITIVE (RED) charger connector to the POSITIVE (POS, P, +) post of the
battery.
7.4 Position yourself and the free end of the cable you previously attached to the NEGATIVE
(NEG, N, -) battery post as far away from the battery as possible – then connect the
NEGATIVE (BLACK) charger connector to the free end of the cable.
7.5 Do not face the battery when making the nal connection.
7.6 Connect charger AC supply cord to electrical outlet.
7.7 When disconnecting the charger, always do so in the reverse order of the connecting
procedure and break the rst connection while as far away from the battery as practical.
7.8 A marine (boat) battery must be removed and charged on shore. To charge it onboard
requires equipment specially designed for marine use.
WARNINGWARNING
WARNING
WARNINGWARNING
WARNING
7
8. GROUNDING AND AC POWER CORD CONNECTIONS
RISK OF ELECTRIC SHOCK OR FIRE.
8.1 This battery charger is for use on a nominal 230V, 50Hz circuit.
The plug must be plugged into an outlet that is properly installed
and grounded in accordance with all local codes and ordinances.
The plug pins must t the receptacle (outlet). Do not use with an
ungrounded system.
8.2
DANGER
NEVER alter the AC cord or plug provided – if it does not t the outlet, have
a proper outlet installed by a qualied electrician. An improper connection can result in a
risk of an electric shock or electrocution.
8.3 USING AN EXTENSION CORD
The use of an extension cord is not recommended. If you must use an extension cord,
follow these guidelines:
Pins on plug of extension cord must be the same number, size, and shape as those of
plug on charger.
Ensure that the extension cord is properly wired and in good electrical condition.
Wire size must be large enough for the AC ampere rating of charger.
Recommended minimum AWG size for extension cord:
30.5 meters (100 feet) long or less – use a 1.10 mm
2
(18 gauge) extension cord.
Over 30.5 meters (100 feet) long – use a 1.25 mm
2
(16 gauge) extension cord.
9. ASSEMBLY INSTRUCTIONS
9.1 Remove
all cord wraps and uncoil the cables prior to using the battery charger.
10. FEATURES
1. Digital display
2. Hook attachment
3. Language button
4. Charging status LED indicator
5. Battery clamp quick-connect
6. Ring terminal quick-connect
7. AC Power cord
1
2
3
4
5
6
7
11. CONTROL PANEL
DIGITAL DISPLAY
The digital display indicates the status of the battery and charger. See Display Messages
for a complete list of messages.
LANGUAGE BUTTON
The digital display will show the battery’s voltage and percentage of charge. Press the button
for 5 seconds to select the language on the display. (EN-FR-ES-DE-SE-ITA).
WARNING
WARNING
8
LED INDICATOR
GREEN LED solid (CHARGING): The charger is connected and is charging a battery.
GREEN LED pulsing (CHARGED/MAINTAINING): The battery is fully charged and the
charger is in Maintain Mode.
GREEN LED ashing: The charge has aborted. (See Aborted Charge section).
NOTE: See Operating Instructions for a complete description of the charger modes.
12. OPERATING INSTRUCTIONS
WARNING
This battery charger must be properly assembled in accordance with the
assembly instructions before it is used.
The charger does not have an ON/OFF switch. The On and Off commands are controlled
by plugging the BBCE12-10 into an AC electrical wall outlet only after the battery
connections have been made.
IMPORTANT
Do not start the vehicle with the charger connected to the AC outlet, or it
may damage the charger and your vehicle.
BATTERY INFORMATION
This charger can charge 6-celled lead-acid batteries with rated capacities of 10-230 Ah.
NOTE: This charger is equipped with an auto-start feature. Current will not be supplied
to the battery clamps until a battery is properly connected. The clamps will not spark if
touched together.
See instructions for charging a battery inside a vehicle (Section 6) or outside of the
vehicle (Section 7).
USING THE QUICK-CONNECT CABLE CONNECTORS
Connect any of the output cable assemblies to the charger in seconds.
IMPORTANT
NEVER connect the clip and ring terminal connectors together for use in other
applications, such as external battery or other power source charging, or to
extend the output cable length, as reverse polarity and/or overcharge conditions will occur.
BATTERY CLAMP QUICK-CONNECT
1. Connect the end of the charger output cable to the end of the battery clamp quick-connect.
2. Follow the steps in sections 6 and 7 to connect the clamps to the battery.
3. After a good electrical connection is made to the battery, plug the power cord into an AC
electrical wall outlet. Make sure to place the charger on a dry, non-ammable surface.
4. When the charger starts, the GREEN LED will be solid, and the display will show
ANALYZING BATTERY while the charger determines that the battery is properly
connected and the condition of the battery.
5. When the battery is fully charged, the GREEN LED will pulse.
6. When charging is complete, disconnect the AC cord from the supply mains, remove the
clamp from the vehicle’s chassis, and then remove the clamp from the battery terminal.
RING TERMINAL QUICK-CONNECT
The ring connectors permanently attach to the battery, providing easy access to quickly
charge your battery. This application is appropriate for motorcycles, lawn tractors, ATVs
and snowmobiles.
1. To permanently attach to a battery, loosen and remove each nut from the bolts at the
battery terminals.
2. Connect the red positive connector ring to the positive (POS, P, +) battery terminal.
3. Connect the negative connector ring to the negative (NEG, N, -) battery terminal.
4. Replace and tighten the nuts to secure them.
5. Connect the ring connector cable assembly to the charger. Take care to keep both
wires and plug away from hot and moving parts.
6. Plug the charger power cord into an AC electrical wall outlet. Make sure to place the
charger on a dry, non-ammable surface.
9
7. When the charger starts, the GREEN LED will be solid, and the display will show
ANALYZING BATTERY while the charger determines that the battery is properly
connected and the condition of the battery.
8. When the battery is fully charged, the GREEN LED will pulse.
9. When charging is complete, disconnect the AC cord from the supply mains, remove the
negative connector, and nally the positive connector.
BATTERY CONNECTION INDICATOR
If the charger does not detect a properly connected battery, charging will not start and the digital
display will show one of two messages. If the display shows CONNECT CLAMPS, make sure
the charger is connected to the battery and the connection points are clean and making a good
connection. If the display shows WARNING-CLAMPS REVERSED, unplug the charger from
the AC outlet, reverse the connections at the battery, and then plug the charger back in.
BATTERY CHARGING TIMES
CCA = Cold Cranking Amps Ah = Amp Hour
Battery Size / Rating
Charging time (10 A)
Small batteries
10-20 Ah
1
/2 - 1
1
/2 h
Motorcycle, garden tractor, etc.
20-32 Ah 1
1
/2 - 2
1
/2 h
Cars and Trucks
200-315 CCA 40-60 Ah 2
1
/2 - 3
1
/2 h
315-550 CCA 60-85 Ah 3
1
/2 - 4
1
/2 h
550-1000 CCA 85-230 Ah 5 - 8
1
/2 h
Marine / Deep-cycle
80 Ah 5 h
140 Ah 7
1
/2 h
160 Ah 8
1
/2 h
200 Ah 10 h
Times are based on a 50% discharged battery and may change, depending on age and condition of battery.
AUTOMATIC CHARGING MODE
When an Automatic Charge is performed, the charger switches to the Maintain Mode
automatically after the battery is charged. For a battery with a starting voltage under 1 volt,
use a manual charger to pre-charge the battery for ve minutes, to get additional voltage
into the battery.
ABORTED CHARGE
If charging cannot be completed normally, charging will abort. When charging aborts, the
charger’s output is shut off, the GREEN LED will ash, and the display will show CHARGE
ABORTED-BAD BATTERY. Do not continue attempting to charge this battery. Check the
battery and replace, if necessary.
CHARGE COMPLETION AND MAINTAIN MODE (FLOAT MODE MONITORING)
Charge completion is indicated by the pulsing GREEN LED and the digital display showing
FULLY CHARGED-AUTO MAINTAINING. This indicates the charger has switched to
the Maintain Mode of operation. In this mode, the charger keeps the battery fully charged
by delivering a small current when necessary. NOTE: If the charger has to provide its
maximum maintain current for a continuous 12 hour period, it will go into Abort Mode (see
Aborted Charge section). This is usually caused by a drain on the battery, or the battery
could be bad. Make sure there are no loads on the battery. If there are, remove them. If
there are none, have the battery checked or replaced.
MAINTAINING A BATTERY
The BBCE12-10 maintains 12 volt batteries, keeping them at full charge.
It is not recommended for industrial applications.
NOTE: The maintain mode technology allows you to safely charge and maintain a healthy
battery for extended periods of time. However, problems with the battery, electrical
problems in the vehicle, improper connections or other unanticipated conditions could
cause excessive current draws. As such, occasionally monitoring your battery and the
charging process is recommended.
10
FAN
Your charger is equipped with a fan. It is normal for the fan to run while the charger is charging.
Keep the area near the charger free of obstructions, to allow the fan to operate efciently.
13. DISPLAY MESSAGES
CONNECT CLAMPS (No LED lit) – Plugged into the AC outlet without the clamps
connected to a battery.
WARNING-CLAMPS REVERSED (No LED lit) – Plugged into the AC outlet and the
clamps are connected backwards to a battery.
ANALYZING BATTERY (Green LED lit) – Plugged into the AC outlet, and when rst
correctly connected to battery.
CHARGING – xx% (Green LED lit) – Plugged into the AC outlet and correctly connected to
a discharged battery.
FULLY CHARGED-AUTO MAINTAINING (Green LED pulsing) – Plugged into the AC
outlet and correctly connected to a fully charged battery.
CHARGE ABORTED-BAD BATTERY (Green LED ashing) –
Circumstances that could cause an Abort situation during charging:
The battery is severely sulfated or has a shorted cell and can’t reach a full charge.
The battery is too large or there is a bank of batteries and it doesn’t reach full charge
within a set time period.
Circumstances that could cause an Abort situation during maintain:
The battery is severely sulfated or has a weak cell and will not hold a charge.
There is a large draw on the battery and the charger has to supply its maximum maintain
current for a 12 hour period to keep the battery at full charge.
BATTERY DISCONNECTED (No LED lit) Clamps were unplugged during charging.
14. MAINTENANCE INSTRUCTIONS
14.1 Cleaning and user maintenance should not be done by children without supervision.
14.2 After use and before performing maintenance, unplug and disconnect the battery charger
(see sections 6, 7 and 8).
14.3 Use a dry cloth to wipe all battery corrosion and other dirt or oil from the battery
connectors, cords, and the charger case.
14.4 Ensure that all of the charger components are in place and in good working condition, for
example, the plastic boots on the battery clips.
14.5 Servicing does not require opening the unit, as there are no user-serviceable parts.
14.6 All other servicing should be performed by qualied service personnel.
14.7 If the supply cord is damaged, it must be replaced by the manufacturer, its service agent
or similarly qualied persons, in order to avoid a hazard.
15. MOVING AND STORAGE INSTRUCTIONS
15.1 Store the charger unplugged, in an upright position. The cord will still conduct electricity
until it is unplugged from the outlet.
15.2 Store inside, in a cool, dry place.
15.3 Do not store the connectors clipped together, on or around metal, or clipped to cables.
15.4 If the charger is moved around the shop or transported to another location, take care to
avoid/prevent damage to the cords, connectors and charger. Failure to do so could result
in personal injury or property damage.
11
16. DISPOSAL INFORMATION
Do not dispose of this product with other household waste. To prevent possible
harm to the environment or human health from uncontrolled waste disposal, and
to promote the sustainable reuse of material resources, recycle it responsibly. To
discard your used device, please use the return and collection systems or contact
the retailer where the product was purchased, for environmentally-safe recycling.
17. TROUBLESHOOTING
PROBLEM POSSIBLE CAUSE REASON/SOLUTION
Battery connectors do not spark
when touched together.
The charger is equipped with an auto-
start feature. It will not supply current to
the battery connectors until a battery is
properly connected. The connectors will
not spark if touched together.
No problem; this is a normal condition.
The charger will not turn on
when properly connected.
AC outlet is dead.
Poor electrical connection.
Check for open fuse or circuit breaker
supplying AC outlet.
Check power cord and extension cord
for loose tting plug.
I cannot select a language on
the display.
Press the button for 5 seconds to select
a language:
(EN-FR-ES-DE-SE-ITA).
No problem; this is normal.
Green LED is lit and the display
shows ANALYZING BATTERY.
The charger needs to check the
condition of the battery.
The green LED will be lit when the
charger is checking the condition of the
battery. This is normal.
Green LED is ashing and
the display shows CHARGE
ABORTED-BAD BATTERY.
The battery is too large for the charger.
The battery voltage is still below 10V
after 2 hours of charging.
You need a charger with a higher amp
rate.
Have the battery checked.
The display shows CONNECT
CLAMPS.
The clamps are not making a good
connection.
The fuse is bad.
Check for poor connection at battery
and frame.
Replace the in-line fuse for the ring
connector.
18. SPECIFICATIONS
Input .................................................................................................. 230V AC~50Hz, 2.0A
Output ............................................................................................................... 12V
10A
Ingress Protection rating ..............................................................................................IP20
19. REPLACEMENT PARTS
Battery clamps (quick-connect).............................................................................BBCEC2
Ring connectors (quick-connect) ..........................................................................BBCER2
12
(ENG) EC DECLARATION OF CONFORMITY
(FRA) DÉCLARATION DE CONFORMITÉ CE
(SPA) DECLARACIÓN DE CONFORMIDAD DE LA CE
(POR) DECLARAÇÃO DE CONFORMIDADE EC
(ITA) DICHIARAZIONE DI CONFORMITA’ CE
(GER) EG-KONFORMITÄTSERKLÄRUNG
(NLD) EG- VERKLARING VAN OVEREENSTEMMING
(POL)  EC DEKLARACJA ZGODNOŚCI
(ENG) Hereby declares that: / The device:
(FRA) Déclare par la présente que : / L’appareil :
(SPA) Declaro que: / El aparato:
(POR) Vimos por este meio declarar: / O aparelho:
(ITA) Con la presente dichiaro che: / Dispositivo:
(GER) Hiermit wird erklärt, dass: / Die folgenden Erzeugnisse:
(NLD) Hierbij verklaart dat: / Het apperaat:
(POL) Niniejszym oświadcza, że: / Urządzenia:
(ENG) Was manufactured in conformity with the provisions in the:
(FRA) A été fabriqué en conformité avec les dispositions des :
(SPA) Está fabricada según las disposiciones de:
(POR) Foi fabricado em conformidade com os pressupostos:
(ITA) Prodotto in conformità con le disposizioni:
(GER) In Übereinstimmung mit den Bestimmungen der:
(NLD) Is vervaardigd in overeenstemming met de bepalingen in de:
(POL) Został wyprodukowany zgodnie z przepisami:
LVD: 2006/95/EC until 04/19/2016 + 2014/35/EC (from 04/20/2016) EMC: 2004/108/EC (until 04/19/2016) +2014/30/EC (from 04/20/2016)
EN 60335-1:2012 + A11:2014 EN 60335-2-29:2004 + A2:2010 EN 62233:2008
ROHS: 2011/65/EC (from 06/08/2011) + 2005/618/EC (from 08/18/2005)
(SWE) Producerats enligt bestämmelserna i följande direktiv:
(DAN) Produsert i samsvar med bestemmelsene i:
(NOR) Produsert i samsvar med bestemmelsene i:
(FIN) On valmistettu noudattaen säännöksiä:
(RUS) Было произведено в соответствии с положениями:
(TUR) Aşağıdaki Standartlara uygun üretilmiştir:
(CZE) Byl vyroben ve shodě s předpisy:
(SLO) Bol vyrobený v zhode s predpismi:
(GRE) Κατασκευάστηκε σύμφωνα με τις διατάξεις του:
(ENG) Type(s):
(FRA) Type(s) :
(SPA) Tipo(s):
(POR) Tipo:
(ITA) Tipo:
(GER) Type(s):
(NLD) Typen:
(POL) Typ:
(SWE) Typ:
(DAN) Typ:
(NOR) Typ:
(FIN) Tyyppi:
(RUS) Тип:
(TUR) Tip:
(CZE) Typ:
(SLO) Typ:
(GRE) Τύπος:
(ENG) Person authorized to compile the technical le:
(FRA) Personne autorisée à constituer le dossier technique :
(SPA) Persona facultada para elaborar el expediente técnico:
(POR) Pessoa autorizada para elaborar o dossier técnico:
(ITA) Persona autorizzata a compilare la pratica tecnica:
(GER) Bevollmächtigte(r) zum Zusammenstellen technischer Unterlagen:
(NLD) Persoon die is gemachtigd het technisch dossier samen te stellen:
(POL) Osoba odpowiedzialna za zestawianie pliku technicznego:
(SWE) Person som är behörig att sammanställa den tekniska dokumentationen:
(DAN) Person bemyndiget til at udarbejde tekniske beskrivelser:
(NOR) Autorisert person for utarbeidelse av den tekniske len:
(FIN) Henkilö on valtuutettu kokoamaan teknisen tiedoston:
(TUR) Teknik dosyayı düzenlemeye yetkili kişi:
(RUS) Лицо, уполномоченное на составление технической документации:
(CZE) Autorizovaná osoba pro sestavení technického spisu:
(SLO) Osoba zodpovedná za vypracovanie technickej dokumentácie:
(GRE) Άτομο εξουσιοδοτημένο να καταρτίσει τον τεχνικό φάκελο:
(ENG) Year:
(FRA) Année :
(SPA) Año:
(POR) Ano:
(ITA) Anno:
(GER) Baujahr:
(NLD) Jaar:
(POL) Rok:
(SWE) År:
(DAN) År:
(NOR) År:
(FIN) Vuosi
(RUS) Год :
(TUR) Sene:
(CZE) Rok:
(SLO) Rok:
(GRE) Χρόνος:
(ENG) Product:
(FRA) Produit :
(SPA) Producto:
(POR) Produto:
(ITA) Prodotto:
(GER) Produkt:
(NLD) Product:
(POL) Produkt:
(SWE) Produkten:
(DAN) Produktet:
(NOR) Produktet:
(FIN) Tuotteen:
(RUS) Изделие:
(TUR) Ürün:
(CZE) Výrobek
(SLO) Výrobok:
(GRE) Προιόν:
Battery charger
Chargeur de batteries
Cargador de baterías
Carregador de bateria
Caricabatterie
Batterieladegerät
Batterijlader
Prostowniki do akumulatorów
Batteriladdare
Batterioplader
Batteriopplader
Akkulaturi
Зарядное 
Akü Şarj
Nabíječka akumulátorů
Na bíjačka akumulátorov 
Φορτιστής μπαταρίας
BBCE612-2
BBCE12-3
BBCE12-6
BBCE12-10
BBCE12-15
BBCE24-10
SERGIO
CALVO
Quality manager
SNA Europe SAS
BP 20104 Eragny
F-95613 Cergy Pontoise-
France
Date: /11/2015
2016
(SWE) Härmed deklareras att: / Enheten:
(DAN) Erklærer herved at: / enheten:
(NOR) Erklærer herved at: / enheten:
(FIN) Vakuutamme täten: / Että tuote:
(RUS) Настоящим заявляем, что: / Устройство:
(TUR) Beyan ederiz ki: / Cihaz:
(CZE) Níže prohlašujeme, že: / výrobek:
(SLO) Týmto prehlasujeme, že: / Výrobok:
(GRE) Δηλώνει ότι: / Η συσκευή:
SNA Europe SAS
BP 20104 Eragny
F-95613 Cergy Pontoise- France
(SWE) CE DEKLARATION
(DAN) EF-VERENSSTEMMELSESERKLÆRING
(NOR) ECSAMSVERKLARING
(FIN) EY-VAATIMUSTENMUKAISUUSVAKUUTUS
(RUS)  Декларация о соответствии EC
(TUR)  CE STANDARDİZASYON BEYANI
(CZE)  PROHLÁŠENÍ O SHODĚ
(SLO) PREHLÁSENIE O ZHODE
(GRE)  ΔΗΛΩΣΗ ΣΥΜΜΟΡΦΩΣΗΣ ΜΕ ΕΕ
13
DEUTSCH Übersetzung der ursprünglichen Anweisungen
Modell: BBCE12-10
Automatisches Batterieladegerät
BENUTZERANLEITUNG
Markierungen und Symbole
In einem gut belüfteten
Bereich verwenden.
Von Funken und Flammen
fernhalten. Batterie könnte
explosive Gase emittieren.
Vor der
Verwendung die
Anleitung lesen.
Nur für die
Verwendung in Innen-
räumen vorgesehen.
Keinem
Niederschlag
aussetzen.
Vorsicht!
Stromschlaggefahr!
Warnung
Detaillierte Informationen zur ordnungsgemäßen
Entsorgung dieses Produkts in einem bestimmten
Land gemäß WEEE-Anforderungen sind vom
Gerätehersteller in Erfahrung zu bringen.
WARNUNG
VOR DER VERWENDUNG DIESES PRODUKT IST DIE GESAMTE
ANLEITUNG ZU LESEN. ANDERNFALLS KANN ES ZU SCHWEREN
ODER TÖDLICHEN VERLETZUNGEN KOMMEN.
WICHTIGER HINWEIS:
DIESE SICHERHEITS- UND BEDIENUNGSANLEITUNGLESEN UND AUFBEWAHREN.
BEWAHREN SIE DIESE ANLEITUNG AUF – Diese Anleitung schildert die sichere und effektive
Verwendung des Ladegeräts. Diese Anleitung enthält wichtige Sicherheits- und Bedienungsanweisungen.
Machen Sie sich mit diesen Anweisungen und Vorsichtshinweisen vollständig vertraut. Die in dieser
Anleitung verwendeten Sicherheitshinweise enthalten ein Signalwort, einen Hinweis und ein Symbol.
Das Signalwort kennzeichnet die Gefahrenstufe in einer bestimmten Situation.
Kennzeichnet eine unmittelbar gefährliche Situation, die, wenn sie nicht vermieden
wird, zu schweren oder tödlichen Verletzungen beim Bediener oder bei umstehenden
Personen führen kann.
Kennzeichnet eine potenziell gefährliche Situation, die, wenn sie nicht vermieden wird, zu
schweren oder tödlichen Verletzungen beim Bediener oder bei umstehenden Personen
führen kann.
Kennzeichnet eine potenziell gefährliche Situation, die, wenn sie nicht vermieden wird,
zu mittelschweren oder leichteren Verletzungen beim Bediener oder bei umstehenden
Personen führen kann.
Kennzeichnet eine potenziell gefährliche Situation, die, wenn sie nicht vermieden wird, zu
einer Beschädigung der Geräte, der Fahrzeuge oder der Einrichtung führen kann.
GEFAHR
WARNUNG
VORSICHT
WICHTIG
14
1. WICHTIGE SICHERHEITSHINWEISE – DIESE ANLEITUNG AUFBEWAHREN.
Diese Anleitung enthält wichtige Sicherheits- und Bedienungsanweisungen.
STROMSCHLAG- ODER BRANDGEFAHR.
1.1 Vor der Verwendung dieses Produkt ist die gesamte
Anleitung zu lesen. Andernfalls kann es zu schweren oder
tödlichen Verletzungen kommen.
1.2 Kinder müssen beaufsichtigt werden, um sicherzustellen, dass sie nicht
mit dem Gerät spielen. Dieses Gerät kann von Kindern ab 8 Jahren und
Personen mit eingeschränkten physischen, sensorischen und geistigen
Fähigkeiten oder einem Mangel an Erfahrung und Wissen bedient werden,
wenn diese eine Aufsicht oder eine Einweisung bezüglich der sicheren
Verwendung des Geräts erhalten und die damit verbundenen Gefahren
verstehen. Kinder dürfen nicht mit dem Gerät spielen. Reinigung und
Wartung dürfen von Kindern nur unter Aufsicht durchgeführt werden.
1.3 Dieses Ladegerät ist nicht für die Verwendung durch Personen (einschließlich
Kinder) mit beeinträchtigen körperlichen, sensorischen oder geistigen
Fähigkeiten bzw. mangelnder Erfahrung und unzureichenden Kenntnissen
vorgesehen, außer sie wurden in der Verwendung des Ladegeräts durch eine
für ihre Sicherheit verantwortliche Person geschult bzw. dabei beaufsichtigt.
Kinder sind zu beaufsichtigen, um zu gewährleisten, dass sie nicht mit dem
Ladegerät spielen.
1.4 Das Ladegerät nicht Regen oder Schnee aussetzen.
1.5 Nur empfohlenes Zubehör verwenden. Die Verwendung von Zubehör, das
nicht von SNA Europe empfohlen oder verkauft wurde, kann zu Brandgefahr,
Stromschlag, Verletzungen oder Sachschaden führen.
1.6 Um die Gefahr von Schäden am Stecker oder Kabel zu reduzieren, beim
Trennen des Ladegeräts stets am Stecker selbst und nicht am Kabel ziehen.
1.7 Nur ein Verlängerungskabel verwenden, wenn dies absolut notwendig ist. Die
Verwendung eines ungeeigneten Verlängerungskabels kann die Gefahr eines
Brandes oder Stromschlags zur Folge haben. Muss ein Verlängerungskabel
verwendet werden, ist Folgendes zu gewährleisten:
Die Kontakte am Stecker des Verlängerungskabels entsprechen in Anzahl,
Größe und Form denen am Stecker des Ladegeräts.
Das Verlängerungskabel ist ordnungsgemäß verdrahtet und in einem guten
Zustand.
Die Größe des Leiters reicht für die in Abschnitt 8 angegebene Amperezahl
des Ladegeräts aus.
1.8 Um das Risiko eines Stromschlags zu reduzieren, das Ladegerät stets
vom Netzstrom trennen, bevor Wartungs- oder Reinigungsarbeiten daran
vorgenommen werden. Dieses Risiko wird allein durch Abschalten der
Steuerelemente nicht reduziert.
WARNUNG
WARNUNG
15
1.9 Das Ladegerät nicht verwenden, wenn das Kabel oder der Stecker
beschädigt ist. Wenn das Stromkabel beschädigt ist, muss es vom Hersteller
oder dem Kundendienst oder ähnlich qualizierten Personen ausgetauscht
werden, um Gefahren zu vermeiden.
1.10 Das Ladegerät nicht verwenden, wenn es einem schweren Schlag
ausgesetzt, fallen gelassen oder auf sonstige Weise beschädigt wurde.
Bringen Sie es in diesem Fall zu einem qualizierten Servicetechniker.
1.11 Das Ladegerät nicht zerlegen. Bei Wartungs- oder Reparaturbedarf
zu einem qualizierten Servicetechniker bringen. Durch nicht
ordnungsgemäßes Zerlegen besteht Brand- oder Stromschlaggefahr.
GEFAHR EXPLOSIVER GASE.
1.13 Um das Risiko einer Batterieexplosion zu reduzieren, den folgenden
Anweisungen und den Anleitungen vom Batteriehersteller sowie Hersteller
anderer Geräte, die in der Nähe der Batterie eingesetzt werden, folgen. Die
Vorsichtshinweise an diesen Produkten und am Motor überprüfen.
1.14 Dieses Ladegerät benutzt Teile wie Tasten und Trennschalter, die Bögen
und Funken bilden können. Bei Verwendung in einer Garage das Ladegerät
mindestens 45 cm über dem Boden aufstellen.
WARNUNG
Nicht mit Batterien verwenden, die nicht wiederaufgeladen
werden können. Nur mit wiederauadbaren Bleisäure- Akkus.
WICHTIG
Starten Sie das Fahrzeug nicht, solange das Ladegerät noch
mit der AC-Steckdose verbunden ist, damit das Ladegerät und
Ihr Fahrzeug nicht beschädigt wird.
2. HINWEISE ZUM SCHUTZ VOR VERLETZUNGEN
GEFAHR EXPLOSIVER GASE.
2.1 NIEMALS in der Nähe einer Batterie oder eines Motors rauchen
oder einen Funken bzw. eine Flamme in deren Nähe bringen.
2.2 Legen Sie persönliche Gegenstände aus Metall wie Ringe,
Armbänder, Halsketten und Uhren beim Arbeiten mit Bleisäure- oder
Lithium-Ionen-Batterien ab. Diese Batterien können einen Kurzschlussstrom
erzeugen, der stark genug ist, um einen Ring oder Ähnliches aus Metall zu
schmelzen und so schwere Verbrennungen zu verursachen.
2.3 Insbesondere ist darauf zu achten, dass keine Metallwerkzeuge auf die
Batterie fallen. Dadurch entstehende Funkenbildung oder ein Kurzschluss
der Batterie oder anderer Elektroteile kann zur Explosion führen.
WARNUNG
1.12 DAS ARBEITEN IN UNMITTELBARER NÄHE VON BLEI-
SÄURE-BATTERIEN IST GEFÄHRLICH. BATTERIEN ERZEUGEN
WÄHREND DES NORMALEN BETRIEBS EXPLOSIVE GASE.
AUS DIESEM GRUND MÜSSEN BEI JEDER VERWENDUNG DES
LADEGERÄTS UNBEDINGT ALLE ANWEISUNGEN BEFOLGT WERDEN.
WARNUNG
16
2.4 Mit diesem Ladegerät zum Laden nur 12V Blei-Säure, Kalzium, Gel und
AGM-Art-Akkus mit einer Nennkapazitäten von 10-230 Ah. Es ist nicht
dafür vorgesehen, ein elektrisches Niederspannungssystem außer einer
Starter-Motor-Anwendung mit Strom zu versorgen. Verwenden Sie nicht
dieses Ladegerät zum Laden von Trockenzellen -Batterien, die häug mit
Hausgeräte-oder Lithium-Ionen-Batterien in Mobiltelefonen verwendet
werden, Laptops, Elektrowerkzeuge, usw. Solche Batterien können bersten
und dadurch Körperverletzungen oder Sachbeschädigungen verursachen.
2.5 NIEMALS eine eingefrorene Batterie auaden.
2.6 Ziehen Sie in Erwägung, Ihre Arbeiten in der Nähe einer Blei-Säure-Batterie
zu verrichten, während sich eine andere Person in der Nähe aufhält.
2.7 Für den Fall, dass Batteriesäure mit Haut, Kleidung oder Augen in Kontakt
kommt, viel frisches Wasser und Seife bereit halten.
2.8 Augen- und Körperschutz tragen. Dies umfasst eine Schutzbrille und
Schutzkleidung. Während der Arbeit in der Nähe der Batterie das Berühren
der Augen vermeiden.
2.9 Falls Batteriesäure mit Ihrer Haut oder Kleidung in Kontakt kommt, den
betroffenen Bereich sofort mit Seife und Wasser waschen. Falls Säure in das
Auge gelangt, das Auge mindestens 10 Minuten lang mit ießendem kalten
Wasser spülen und sofort einen Arzt heranziehen.
2.10 Wird Batteriesäure versehentlich verschluckt, Milch, Eiweiß oder Wasser
trinken. NICHT zum Erbrechen bringen. Sofort einen Arzt heranziehen.
3. VORBEREITEN AUF DAS LADEN
RISIKO DES KONTAKTS MIT BATTERIESÄURE.
BEI BATTERIESÄURE HANDELT ES SICH UM STARK
KORROSIVE SCHWEFELSÄURE.
3.1 Falls die Batterie zum Auaden aus dem Fahrzeug entfernt
werden muss, stets den geerdeten Anschluss zuerst abtrennen. Alle
Zubehörteile im Fahrzeug müssen abgeschaltet sein, um eine Bogenbildung zu verhindern.
3.2
Gewährleisten, dass der Bereich um die Batterie während des Auadens gut belüftet wird.
3.3 Batterieanschlüsse vor dem Auaden reinigen. Während des Reinigens verhindern, dass
Korrosionspartikel in der Luft in Kontakt mit Augen, Nase oder Mund kommen. Batteriesäure
mit Backnatron und Wasser neutralisieren, um ein Freisetzen von Korrosionspartikeln in die
Luft zu verhindern. Augen, Nase oder Mund nicht berühren.
3.4 Destilliertes Wasser in jede Zelle füllen, bis die Batteriesäure den vom Batteriehersteller
vorgegebenen Pegel erreicht. Nicht überfüllen. Bei einer Batterie ohne abnehmbare
Zellkappen, wie z. B. einer ventilregulierten Blei-Säure Batterie, sind die Anleitungen des
Herstellers zum Auaden einzuhalten.
3.5 Machen Sie sich mit allen Anleitungen zum Ladegerät, zur Batterie, zum Fahrzeug und
zu anderen Geräten vertraut, die in der Nähe der Batterie bzw. des Ladegeräts verwendet
werden, und halten Sie sich an alle Anweisungen. Machen Sie sich mit allen spezischen
Vorsichtshinweisen zum Wiederauaden und den empfohlenen Auadegeschwindigkeiten
des Batterieherstellers vertraut.
3.6 Bestimmen Sie die Batteriespannung anhand des Handbuchs für Fahrzeuginhaber und
gewährleisten Sie, dass der Wählschalter für die Ausgangsspannung auf die korrekte
Spannung eingestellt ist. Kann die Auadegeschwindigkeit des Ladegeräts angepasst
werden, laden Sie die Batterie zunächst mit der niedrigsten Geschwindigkeit auf.
3.7 Die Kabelclips des Ladegeräts müssen fest angeschlossen sein.
WARNUNGWARNUNG
17
4. POSITION DES LADEGERÄTS
EXPLOSIONSGEFAHR UND GEFAHR DES
KONTAKTS MIT BATTERIESÄURE.
4.1 Das Ladegerät so weit wie durch die Länge der
Gleichstromkabel möglich von der Batterie entfernt
aufstellen.
4.2 Das Ladegerät NIE direkt über der zu ladenden Batterie aufstellen. Gase aus der Batterie
führen zu Korrosion und damit zur Beschädigung des Ladegeräts.
4.3 Die Batterie nicht auf das Ladegerät stellen.
4.4 Batteriesäure NICHT auf das Ladegerät tropfen lassen, wenn die Elektrolytdichte
gemessen oder die Batterie gefüllt wird.
4.5 Das Ladegerät nicht in einem geschlossenen Innenbereich oder bei auf irgendeine Weise
beschränkter Belüftung verwenden.
5. VORSICHTSHINWEISE ZUM GLEICHSTROMANSCHLUSS
5.1 Die Gleichstromausgangsanschlüsse nur verbinden bzw. abtrennen, nachdem der
Netzstecker von der Steckdose abgetrennt wurde. Die Anschlüsse dürfen sich NICHT
berühren.
5.2 Die Anschlüsse an Batterie und Chassis anschließen, wie in den Abschnitten 6 und 7
angegeben.
6. FOLGENDE SCHRITTE DURCHFÜHREN, WENN DIE BATTERIE IM FAHRZEUG
INSTALLIERT IST
EIN FUNKEN IN DER NÄHE DER BATTERIE
KANN EINE BATTERIEEXPLOSION VERURSACHEN.
SO WIRD DAS RISIKO EINES FUNKENS IN DER
NÄHE DER BATTERIE REDUZIERT:
WICHTIG
Starten Sie das Fahrzeug nicht, solange das Ladegerät noch mit der AC-Steckdose
verbunden ist, damit das Ladegerät und Ihr Fahrzeug nicht beschädigt wird.
6.1 Die Wechsel- und Gleichstromkabel so positionieren, dass das Risiko einer Beschädigung
durch Motorhaube, Tür und angetriebene oder heiße Motorteile reduziert wird.
HINWEIS: Falls die Motorhaube während des Ladevorgangs geschlossen werden muss,
muss gewährleistet werden, dass sie keine Metallteile der Batterieanschlüsse berührt und
die Kabelisolierung nicht beschädigt.
6.2 Von Lüfterügeln, Riemen, Scheiben und anderen Teilen, die Verletzungen verursachen
können, fernhalten.
6.3 Die Polarität der Batteriekontakte prüfen. Der POSITIVE (POS, P, +) Batteriekontakt weist
in der Regel einen größeren Durchmesser auf als der NEGATIVE (NEG, N, -).
6.4 Bestimmen, welcher Batteriekontakt über das Chassis geerdet (mit dem Chassis
verbunden) ist.
Die Batterieklemme, die nicht mit dem Chassis verbunden ist, muss
zuerst verbunden werden. Die andere Verbindung muss mit der Chassis hergestellt
werden, entfernt von der Batterie und der Kraftstofeitung. Siehe Schritte 6.5 und 6.6.
Das Batterieladegerät muss dann mit der Netzversorgung verbunden werden. Der
Anschluss an das Stromnetz ist es, in Übereinstimmung mit den nationalen Vorschriften
zur Elektroinstallation sein.
6.5 Bei einem über den negativen Kontakt geerdeten Fahrzeug den POSITIVEN (ROTEN)
Anschluss des Batterieladegeräts mit dem ungeerdeten POSITIVEN (POS, P, +) Kontakt
der Batterie verbinden. Den NEGATIVEN (SCHWARZEN) Anschluss von der Batterie
entfernt mit dem Fahrzeugchassis oder Motorblock verbinden. Den Anschluss nicht mit
dem Vergaser, den Kraftstofeitungen oder den Blechteilen verbinden. Vielmehr mit einem
schweren, dicken Metallteil, das zum Rahmen oder Motorblock gehört, verbinden.
WARNUNGWARNUNG
WARNUNG
WARNUNGWARNUNG
WARNUNG
18
6.6 Bei einem über den positiven Kontakt geerdeten Fahrzeug den NEGATIVEN
(SCHWARZEN) Anschluss des Batterieladegeräts mit dem nicht geerdeten NEGATIVEN
(NEG, N, -) Kontakt der Batterie verbinden. Den POSITIVEN (ROTEN) Anschluss von der
Batterie entfernt mit dem Fahrzeugchassis oder Motorblock verbinden. Den Anschluss nicht
mit dem Vergaser, den Kraftstofeitungen oder den Blechteilen verbinden. Vielmehr mit
einem schweren, dicken Metallteil, das zum Rahmen oder Motorblock gehört, verbinden.
6.7 Netzstromkabel des Ladegeräts an der Steckdose anschließen.
6.8
Trennen Sie nach dem Laden das Batterieladegerät von der Netzversorgung. Trennen Sie
die Chassisverbindung und dann die Batterieverbindung.
6.9 Informationen zur Ladezeit nden Sie unter Bedienungsanleitungen.
7. FOLGENDE SCHRITTE DURCHFÜHREN, WENN DIE BATTERIE NICHT IM
FAHRZEUG INSTALLIERT IST
EIN FUNKEN IN DER NÄHE DER BATTERIE KANN
EINE BATTERIEEXPLOSION VERURSACHEN. SO
WIRD DAS RISIKO EINES FUNKENS IN DER NÄHE
DER BATTERIE REDUZIERT:
7.1 Die Polarität der Batteriekontakte prüfen. Der
POSITIVE (POS, P, +) Batteriekontakt weist in der Regel einen größeren Durchmesser auf
als der NEGATIVE (NEG, N, -) Kontakt.
7.2 Ein mindestens 61 cm langes, isoliertes 7 AWG (10 mm
2
)-Batteriekabel mit dem
NEGATIVEN (NEG, N, -) Batteriekontakt verbinden.
7.3 Den POSITIVEN (ROTEN) Anschluss des Ladegeräts mit dem POSITIVEN (POS, P, +)
Batteriekontakt verbinden.
7.4 Sich selbst und das freie Ende des zuvor mit dem NEGATIVEN (NEG, N, -) Batteriekontakt
verbundenen Kabels so weit wie möglich von der Batterie entfernt positionieren und dann
den NEGATIVEN (SCHWARZEN) Anschluss des Ladegeräts mit dem freien Ende des
Kabels verbinden.
7.5 Beim Herstellen der letzten Verbindung nicht der Batterie zuwenden. Wie unter 7.4
angegeben beim Verbinden des negativen Anschlusses mit dem Kabel sich von der
Batterie wegdrehen.
7.6 Netzstromkabel des Ladegeräts an der Steckdose anschließen.
7.7 Wenn das Ladegerät abgetrennt wird, stets in umgekehrter Reihenfolge des Anschließens
vorgehen und die erste Verbindung trennen, wobei Sie sich so weit wie möglich und
praktikabel von der Batterie entfernt positionieren.
7.8 Marine Boot-Batterien müssen ausgebaut und an Land aufgeladen werden. Um sie an
Bord aufzuladen, ist eine speziell für die Anwendung auf Booten vorgesehene Ausrüstung
erforderlich.
8. ERDUNG UND NETZSTROMKABELANSCHLÜSSE
STROMSCHLAG- ODER BRANDGEFAHR.
8.1 Dieses Batterieladegerät ist für die Verwendung mit einem
Schaltkreis mit einer Nennspannung von 230 V, 50 Hz vorgesehen.
Der Stecker muss mit ordnungsgemäß installiert ist und in
Übereinstimmung mit den gültigen Vorschriften und Gesetzen
geerdete Steckdose angeschlossen werden. Die Steckerkontakte müssen richtig in die
Steckdose passen. Mit einem nicht geerdeten System nicht mehr verwenden.
8.2
GEFAHR
Das mitgelieferte Netzkabel bzw. dessen Stecker auf keinen Fall ändern.
Passt der Stecker NICHT in die Steckdose, von einem qualizierten
Elektriker eine passende Steckdose installieren lassen. Bei einem nicht ordnungsgemäßen
Anschluss besteht das Risiko eines Stromschlags oder Elektroschocks.
WARNUNG
WARNUNG
WARNUNGWARNUNG
WARNUNG
19
8.3 VERWENDUNG EINES VERLÄNGERUNGSKABELS
Die Verwendung eines Verlängerungskabels wird nicht empfohlen. Wenn Sie ein
Verlängerungskabel verwenden, befolgen Sie diese Richtlinien:
Pins am Stecker des Verlängerungskabels müssen die gleiche Anzahl, Größe und Form
wie die der Stecker am Ladegerät.
Stellen Sie sicher, dass das Verlängerungskabel richtig verdrahtet und in gutem
elektrischem Zustand.
Drahtstärke muss groß genug für die AC-Amperewert des Lade sein.
Empfohlene Mindest-AWG-Größe für Verlängerungskabel:
Max. 30,5 m lang – 1,10 mm
2
(18 Gauge)-Verlängerungskabel verwenden.
Mehr als 30,5 m lang – 1,25 mm
2
(16 Gauge)-Verlängerungskabel verwenden.
9. MONTAGEANLEITUNG
9.1 Alle Kabelhüllen enfernen und Kabel vor Verwendung des Batterieladegeräts abwickeln.
10. FUNKTIONSMERKMALE
1. Digitales Display
2. Hakenbefestigung
3. Taste zur Auswahl der Sprache
4. Ladestatus-LED-Anzeige
5. Batterieklemmen (Schnellverbindung)
6. Ringkabelschuh (Schnellverbindung)
7. AC-Netzkabel
1
2
3
4
5
6
7
11. BEDIENFELD
DIGITALES DISPLAY
Das digitale Display zeigt den Status der Batterie und des Ladegeräts an. Siehe den
Abschnitt für Displaynachrichten für eine komplette Liste der Nachrichten.
DISPLAY/EIN-TASTE/SPRACHEN-TASTE
Das digitale Display zeigt die Batteriespannung und den Prozentsatz der Ladung an.
Drücken Sie die Taste für 5 Sekunden, um die Sprache am Display auszuwählen
(EN-FR-ES-DE-SE-ITA).
LED-ANZEIGE
GRÜNES LICHT dauerhaft (LÄDT AUF): Das Ladegerät lädt die Batterie auf.
GRÜNES LICHT pulsierend (AUFGELADEN/WARTUNG): Die Batterie ist vollständig
geladen und das Ladegerät ist im Wartungsmodus.
GRÜNES LICHT blinkend: Der Ladevorgang wurde abgebrochen.
(Siehe Ladevorgang
Abgebrochen Abschnitt.)
HINWEIS: Eine vollständige Beschreibung der Ladegerätmodi ist dem Abschnitt
„Bedienungsanleitung“ zu entnehmen.
20
12. BEDIENUNGSANLEITUNG
WARNUNG
Dieses Batterieladegerät muss den Montageanweisungen entsprechend
ordnungsgemäß zusammengebaut werden, bevor es verwendet wird.
Das Ladegerät weist keinen EIN/AUS-Schalter auf. Die Ein- und Ausschalt-Befehle werden
durch Anschließen des BBCE12-10 an eine Wandsteckdose nach der Herstellung der
Batterieverbindungen gesteuert.
WICHTIG
Starten Sie das Fahrzeug nicht, solange das Ladegerät noch mit der
AC-Steckdose verbunden ist, damit das Ladegerät und Ihr Fahrzeug nicht
beschädigt wird.
BATTERIEINFORMATIONEN
Dieses Ladegerät kann 6 lige, Blei-Säure-Batterien mit Nennleistungen von 10 bis 230 Ah
auaden.
HINWEIS: Dieses Ladegerät ist mit einer AutoStart-Funktion ausgestattet. Es ießt kein
Strom zu den Batterieklemmen, bis die Batterie ordnungsgemäß verbunden ist. Die
Klemmen zünden nicht, wenn sie sich berühren.
Siehe Anweisungen für das Laden einer Batterie im Fahrzeug (Abschnitt 6) oder
außerhalb des Fahrzeugs (Abschnitt 7).
VERWENDEN DER SCHNELLANSCHLUSS-KABELANSCHLÜSSE
In Sekundenschnelle kann jede beliebige Ausgangskabelgruppe an das Ladegerät
angeschlossen werden. Das Ladegerät muss auf einer trockenen, nicht entzündlichen Fläche.
WICHTIG
Clip und Ringanschlusskontakte nie für andere Anwendungen miteinander
verbinden, z. B. zum Auaden einer externen Batterie oder einer anderen
Stromquelle oder zum Verlängern der Ausgangskabellänge, weil es zu umgekehrter
Polarität oder zu einem übermäßigen Auaden kommen kann.
SCHNELLVERBINDUNG DER BATTERIEKLEMME
1. Verbinden Sie das Ende des Ladegerätstromkabels mit dem Ende der
Schnellverbindung der Batterieklemme.
2. Die Schritte in den Abschnitten 6 und 7 befolgen, um die Ausgangsclips mit der Batterie
zu verbinden.
3. Nachdem die Batterie korrekt angeschlossen wurde, das Netzkabel an einer
Wandsteckdose anschließen. Das Ladegerät muss auf einer trockenen, nicht
entzündlichen Fläche.
4. Beim Start des Ladegeräts leuchtet ein GRÜNES LICHT dauerhaft auf und das Display
zeigt BATTERIE WIRD ANALYSIERT an, während das Ladegerät feststellt, dass die
Batterie ordnungsgemäß angeschlossen ist, sowie den Zustand der Batterie.
5. Sobald die Batterie vollständig geladen ist, beginnt das GRÜNE LICHT zu pulsieren.
6. Wenn der Ladevorgang abgeschlossen ist, trennen Sie das AC-Kabel von der
Netzversorgung, entfernen Sie die negative Klemme und schließlich die positive Klemme.
SCHNELLVERBINDUNG DES RINGKABELSCHUHS
Die Ringanschlüsse, die permanent an der Batterie befestigt werden, sorgen für einen
einfachen Zugriff und ein schnelles Auswechseln der Batterie. Die Anwendung ist für
Motorräder, Rasentraktoren, Geländefahrzeuge und Schneemobile geeignet.
1. Für den permanenten Anschluss an einer Batterie alle Muttern von den Bolzen an den
Batteriekontakten lösen und entfernen.
2. Den roten, positiven Anschlussring mit dem positiven (POS, P, +) Batteriekontakt
verbinden.
3. Den negativen Anschlussring mit dem negativen (NEG, N, -) Batteriekontakt verbinden.
4. Die Muttern wieder anbringen und festziehen.
5. Die Ringanschluss-Kabelgruppe am Ladegerät anschließen. Dabei sowohl Leiter als
auch Stecker von heißen und angetriebenen Teilen fernhalten.
6. Das Netzkabel des Ladegeräts an einer Wandsteckdose anschließen. Das Ladegerät
muss auf einer trockenen, nicht entzündlichen Fläche.
/